top of page
Sportanlage_Muehlhausen_3_edited.jpg

Hart erkämpfter Auswärtssieg und Vorschau

2. Mannschaft - Kreisklasse A Heidelberg


FC Rot II - 1. FC Mühlhausen II 2 : 3 (1:0)


(JZ) Die abstiegsgefährdeten Gastgeber machten es unserer ZWEITEN nicht leicht, den dritten DREIER in Folge zu holen. Bei einem ausgeglichenen Spielverlauf ging Rot durch ein Tor in der 21. Min. mit 1 : 0 in Führung und ging mit diesem Vorsprung in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang dieses intensiv geführten Spiels, sowohl auf als auch außerhalb des Spielfeldes, wurden wir stärker und Stefano Bulla war, nach einer Kombination mit Lukas Neidig, der Schütze zu unserem 1 : 1 Ausgleichstreffer. Wiederum Stefano Bulla brachte unsere Farben durch einen verwandelten Strafstoß mit 2 : 1 in Front, nachdem ein Schuss von Mazhar-Kaan Terzioglu von einem Roter Spieler mit der Hand geblockt wurde. Nach dem 2 : 2 Ausgleich der Einheimischen in der 78. Min. konnte Ersin Tepe in der Nachspielzeit per Freistoß -Stefano Bulla war gefoult worden- das Leder im Toreck zu unserem 3 : 2 Sieg versenken.

Mannschaftsaufstellung: Nils Fehringer; Christian Kretz; Paul Becker; Lukas Neidig; Nikolai Frank; Stefano Bulla; Nils Halter ab 74. Min. Ersin Tepe); Josua Grünewald (ab. 46. Min. Nils Libicher); Armando G. Battista (ab 49. Min. Mazhar-Kaan Terzioglo); Noah Krauß; Dominic Bock (ab 12. Min. Eron Bukoshi);Weiter im Aufgebot: Meikel Wölm, Lorenzo Keilbach;


Vorschau: Kreisklasse A HD

Sonntag, 14. Mai um 12.45 Uhr

1. FC Mühlhausen II - FC St. Ilgen

Sportanlage Waldparkstadion Mühlhausen


(JZ) Zu ihrem letzten Saison-Heimspiel empfängt unsere ZWEITE am Sonntag den Tabellenletzten der Kreisklasse A, den FC St. Ilgen. Die „Dilgemer“ haben zwar ihre letzten 4 Spiele allesamt verloren und können wohl, bei sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, den Abstieg kaum noch vermeiden. Trotzdem sollte unsere ZWEITE, wenn sie den vierten Dreier in Folge holen möchten, konzentriert ins Spiel gehen. Das Vorrundenspiel wurde zwar mit 4 : 2 gewonnen, aber der Sieg konnte erst in der 88. Min. gesichert werden.

Noch ein Wort zu den Gästen. Wie schnell sich im Fußball die Situation ändern kann, zeigt ihr Beispiel: Weit über ein Jahrzehnt war der FC St. Ilgen fester Bestandteil der Landesliga Rhein-Neckar, spielte sogar mal in der Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga (unser Verein spielte in dieser Zeit teilweise in der Kreisliga B) und einige wenige Saisons waren unsere Blau-Gelben Konkurrent in der Landesliga. Wie erwähnt ist nun der Abstieg für die Gäste kaum noch abzuwenden. Ein weiteres Beispiel zeigt die schweren (Fußball)Zeiten für St. Ilgen – in 26 Spielen kassierten sie bisher 98 Gegentore. Möglicherweise müssen sie am Sonntag zum 100. Mal das Leder aus ihrem Netz holen. Aber -die älteren Fans unseres 1. FCM kennen diese extrem negative Situation aus eigener Erfahrung. Häme und Überheblichkeit verbietet sich schon deswegen und natürlich auch aus sportlich fairer Einstellung.

Unsere Jungs würden sich bestimmt freuen, wenn viele ihrer Fans sie beim Heimspiel-Saisonabschluss (vor dem Spiel unserer Frauen) unterstützen würden.


Comments


bottom of page