top of page
Sportanlage_Muehlhausen_3_edited.jpg

SpG Mühlhausen/Rettigheim gibt Spiel aus der Hand


ASC Neuenheim 3 - SpG Mühlhausen 3/Rettigheim 2 3:2 (0:2)

Im Auswärtsspiel beim ASC Neuenheim verspielte die SpG Mühlhausen/Rettigheim eine 0:2 Pausenführung und musste am Ende etwas unglücklich in der Schlussminute den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen. Überschattet wurde das Spiel von der schweren Verletzung des SpG Mittelfeldmotors Marco Albuszies.

Die Gastgeber übernahmen von Spielbeginn an das Zepter und drängten die SpG mit hohem Pressing tief in die eigene Hälfte. Nach einer feinen Einzelaktion kann Christian Thome den ersten Angriff der Blau-Gelben mit einem sehenswerten Schlenzer zur überraschenden Führung abschließen (11.). Danach drängt der ASC Neuenheim auf den Ausgleich, aber Lukas Rotter kann diesen mit sehenswerten Paraden verhindern. Einen weiteren Konter schließt Pascal Spieß zur noch überraschenderen zwei Tore Führung ab (23.). Bis zur Halbzeitpause muss sich die SpG weiteren wütenden Angriffen der Gastgeber erwehren, lässt aber kaum gute Tormöglichkeiten zu.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit steigt der Druck auf die, durch zwei verletzungsbedingte Wechsel in der Mittelfeldzentrale zusätzlich geschwächte, SpG Mühlhausen/Rettigheim. Folgerichtig kommt der ASC Neuenheim durch einen Doppelschlag zum Ausgleich (55. + 65.). Eine weiteren Alleingang kann Lukas Rotter mit einer Fußabwehr abwehren und seine Mannschaft so vor dem Rückstand bewahren (70.). In der Schlussphase kommt Luca Sauer nach einem Alleingang nochmals zum Abschluss, der gegen die Latte prallt (88.). Im direkten Gegenzug können die Gastgeber einen Standardsituation nutzen um aus dem Getümmel den Siegtreffer zu erzielen (90.).

Gegen einen starken Gegner musste die SpG eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Erneut kassierte man in der Schlussphase einen Gegentreffer, der wichtige Punkte kostet. (jo)

Mannschaftsaufstellung: Lukas Rotter – Julian Obländer, Dino Franke, Stefan Sauer, Salvatore Zignale – Marco Albuszies (35. Lorenzo Keilbach (84. Jannik Albuszies)), Pascal Spieß, Luca Sauer, Christian Thome (82. Benedict Bock), Johannes Vogel (46. Emanuele Galifi) – Niklas Albuszies


Comments


bottom of page