top of page
Sportanlage_Muehlhausen_3_edited.jpg

1. FC Mühlhausen siegt in 1. Pokalrunde bei SpVgg 06 Ketsch und Vorschau

SpVgg 06 Ketsch : 1. FC Mühlhausen 0 : 2 (0 : 1)


Die Gäste aus Mühlhausen begannen stark und drängte die Heimelf in ihren Strafraum zurück. Viele Chancen aber wenig Ertrag waren in Halbzeit eins zu verzeichnen. Bereits in der 4. Minute wehrt Ketschs Torhüter Herzog, einen Schuss von Neuzugang Felix Jung aus kurzer Entfernung, nach weitem Einwurf von Jörn Wetzel, mit einem Reflex zur Ecke ab. 3 Minuten später wird eine Flanke von J. Wetzel abgewehrt, Niklas Holderer nimmt auf, schießt aber vorbei. Nach einem Eckball, der kurz ausgeführt wird, flankt Philipp Neuberger in den Strafraum, der Ball wird abgewehrt kommt aber zu Dennis Klose, der damit wieder in den Strafraum dringt und gefoult wird. Den fälligen Strafstoß verwandelt P. Neuberger sicher zur Gästeführung. Unmittelbar danach berechnet unser Keeper einen weiten Ball, der vor ihm aufspringt, er rutscht aus, setzt nach, erreicht aber den Ball erst hinter der Linie, der zum Glück am Tor vorbeirauscht. In der 19. Minute verhindert der Torpfosten den 2. Treffer der Gäste nach einem abgefälschten Schuss von P. Neuberger. Kurz darauf ist wieder Torhüter Herzog zur Stelle, als er den Schuss von F. Jung, nach Flanke von J. Wetzel, wieder abwehren kann. In der Folge hatten unsere Jungs weitere gute Gelegenheiten, nach guten und schönen Spielzügen, aber ein 2. Treffer wollte nicht mehr gelingen. Die Heimelf konnte erst in der 40. Minute eine gute Chance vorweisen, als Haubrich seinen Kollegen Korpilla freispielte, er aber zu schwach abschloss, sodass Kai Mutschall keine Mühe hatte den Ball aufzunehmen.

Die erste Viertelstunde der 2. Halbzeit war eine Fortsetzung von Halbzeit 1. Gute Chancen aber kein Treffer. Nach einem Eckball von Ketsch schlägt Jonas Kiermeier den Ball weit nach vorne, Johannes Bender setzt sich von der Mittellinie aus gegen Jurprakhon durch und erhöht auf 0 : 2 (60.). 3 Minuten später kann unser Keeper K. Mutschall sein Können beweisen, indem er eine Bogenlampe von Oldenburg aus dem Winkel fischt. Im weiteren Verlauf des Spiels waren unsere Jungs nicht mehr so dominant, konnte aber immer noch gute Gelegenheiten erspielen wobei der letzte Pass meist nicht mehr passte oder ein Abwehrspieler klären konnte. Kurz vor Schluss hatte J.Wetzel nochmals eine gute Gelegenheit, doch seine Direktabnahme, nach Zuspiel von N. Holderer flog über das Gehäuse. So blieb es beim verdienten Sieg, der bei besserer Chancenverwertung durchaus höher hätte ausfallen können. Trotzdem ist ein guter Einstand in die neue Pokalsaison. (rb)

Mannschaftsaufstellung: Kai Mutschall, Furkan Atsay (46.Jonas Kiermeier), Niklas Schaffer, Nico Melder, Johannes Bender, Niklas Holderer, Felix Jung (75. Stefano Bulla), Dennis Klose (85. Daniel Becker), Philipp Neuberger (87. Lukas Neidig), Tim-Sebastian Buchheister, Jörn Wetzel.

Weiter im Aufgebot: Felix Gerold ETW, Marius Brenzinger, Steffen Kretz


Vorschau:

Badischer Pokal – 2. Runde

Sonntag, 30. Juli – 17.00 Uhr

FC Weiler - 1. FC Mühlhausen

Zum Steinbruch 2, 74889 SNH-Weiler

(!Eine Terminänderung ist möglich - bitte

Info in unser Homepage oder RNZ beachten!)

(JZ) Die erste Pokalhürde in Ketsch ist genommen, die nächste folgt sogleich. Am Sonntag spielen wir beim FC Weiler aus der Sinsheimer Kreisklasse A. Die kommenden Gastgeber konnten die letzte Saison mit einem guten vierten Platz abschließen und haben sich die 2. Runde und damit dieses Pokal-spiel gegen uns durch einen klaren 4 : 0 Heimsieg gegen den FC Hirschhorn aus der HD Kreisklasse A erspielt.

Zwar gibt es in Pokalspielen klein gegen groß (immerhin trennen uns drei Ligen) immer wieder unangenehme und manchmal auch peinliche Überraschungen für die höher spielenden Vereine. Ohne überheblich zu sein, eine Niederlage unseres Team wäre dann eine solche. Aber, bei einer noch besseren Chancenverwertung gegen-über dem Spiel in Ketsch, dürfte es keine Zweifel daran geben, wer von den beiden Teams die nächste Runde erreicht.


Doch zurück zum Spiel gegen den FC Weiler. Für die blau-gelben Fans ist dieses mal „Nahverkehr“ angesagt. Zum Sportplatz in Weiler ist es mit 15 km genau so weit, wie zur Burg Steinsberg, die der eine oder andere schon mal besucht hat. Eine zahlreiche Unterstützung unserer Mannschaft, mit gelegentlichem Blick auf die Burg, wäre sicherlich lohnenswert.

Comentários


bottom of page