top of page
Sportanlage_Muehlhausen_3_edited.jpg

1. Heimniederlage und Vorschau

Aktualisiert: 19. März

1. FC Mühlhausen : SV Spielberg  –  1 : 3 (0 : 2)

 

(RB) Nach dem grandiosen Sieg im Pokalwettbewerb musste der FCM im Liga-Alltag eine Niederlage hinnehmen. Das Spiel gegen Walldorf hatte doch etwas Kraft gekostet und die Mannschaft kam nicht so gut ins Spiel wie am vergangenen Mittwoch.


Die Gäste waren von Anfang an hellwach und erzielten bereits in der 8. Minute die Führung durch Weber, der nach einem Schuss von Ritter und der Abwehr von Torhüter Kai Mutschall goldrichtig stand und zum 0 : 1 abstaubte. Nur 6 Minuten später legt Ritter für Veith auf und dieser erzielt das 0 : 2. Die Heimelf fand bis zu diesem Zeitpunkt kaum statt.


In der Folgezeit kombinierten  die Blau-Gelben gefällig bis zum Strafraum, trafen aber beim finalen Abschluss meist die falsche Entscheidung. So auch in der 24. Minute, als Johannes Bender an der Strafraumkante an den Ball kam. Statt selbst abzuschließen, spielte er einen Querpass, der jedoch abgefangen wurde. Nur wenige Minuten später behindern sich Felix Jung und Jonas Kiermeier, nach einer Hereingabe von Jörn Wetzel, gegenseitig, sodass auch diese Möglichkeit verpufft. Spielberg war bei den Konterangriffen stets gefährlich, trafen aber bis zur Pause auch nicht mehr ins Netz.



Die Heimelf kam energisch aus der Halbzeit und drängte auf den Anschlusstreffer. Diesen vereitelte aber Spielbergs Kramer, der eine Bogenlampe kurz vor dem Einschlag, für seinen geschlagenen Keeper aus dem Dreieck köpfte (50.). Mühlhausen erspielte sich ein Übergewicht, hatte aber kein Glück in seinen Abschlüssen. In Minute 74. kann Spielbergs Torhüter mit einer guten Reaktion den Einschlag von Tim-Sebastian Buchheister noch zur Ecke abwehren. Und so kam es wie es kommen musste. Einen Konterangriff nutzten die Gäste durch Reinbold in der 83. Minute, der mit dem 0 : 3 die Entscheidung herbeiführte. Die Heimelf konnte durch Niklas Holderer wenigstens noch den Ehrentreffer in der 88. Minute erzielen, der eine Flanke von Daniel Becker einköpfte.



Durch diese Niederlage und dem Sieg von Weinheim mussten wir die Tabellenspitze wieder abgeben.


Tore: 0 : 1 Weber (8.), 0 : 2 Veith (14.), 0 : 3 Reinbold (83.), 1 : 3 Holderer (88.)

 

Mannschaftsaufstellung: K. Mutschall, N. Melder (76. St. Bulla), N. Schaffer, A.-L. Theres (84. D. Becker), F. Atsay (80. L. Neidig), J. Bender, J. Kiermeier (64. J. Imhof), F. Jung (63. N. Holderer), P. Neuberger, J. Wetzel, T.-S. Buchheister

 

Weiter im Aufgebot: M. Brenzinger ETW


Vorschau:

Verbandsliga Nordbaden

Sonntag, 24. März um 15.00 Uhr

FCA Walldorf 2  -  1. FC Mühlhausen

Waldstadion, Schwetzinger Str. 92, 69190 Walldorf

                  

(JZ) Auch wenn unsere Blau-Gelben durch die erste Heimniederlage am Sonntag gegen Spielberg die Tabellenführung abgeben mussten, das Spitzenspiel der Verbandsliga findet trotzdem am Sonntag in Walldorf statt: Tabellenvierter FCA Walldorf 2 mit 38 Punkten gegen unseren 1. FCM als Tabellenzweiten mit 42 Punkten.


Nach unserem überraschenden Pokalsieg gegen die ERSTE des FCA Walldorf, geht es jetzt gegen deren ZWEITE. Dabei geht es primär nicht um Revanche für die Niederlage des Regionalligisten, sondern für die beiden Verbandsligisten einfach um wichtige Punkte, um weiterhin an der Spitze mitmischen zu können.


Auch in Walldorf wird unsere Mannschaft nicht minder gefordert werden, als beim Spiel gegen Spielberg. Die Walldorfer ZWEITE hat bei der aktuellen Tabellensituation noch berechtige Hoffnungen auf einen der beiden Spitzenplätze, die zum Aufstieg bzw. zur Relegation um den Aufstieg berechtigen. Das am letzten Wochenende in Zuzenhausen beachtliche 1 : 1 Remis lässt auf eine momentane gute Form deuten.


Bemerkenswert: Der Angriff unserer Gastgeber ist mit 50 Treffern nach unserer Mannschaft (59) der erfolgreichste der Verbandsliga und ihr Stürmer Bekem Can Bicki führt mit 16 Treffern die Torjägerliste an (vor unseren Tim-Sebastian Buchheister (15) und Philipp Neuberger (14)).


Unter diesen Voraussetzungen müsste ein ähnlich offensiv geführtes, torreiches Spiel, wie in der Vorrunde zu erwarten sein, das wir Mitte September mit 6 : 3 gewinnen konnten. Aber, um dem Tabellenführer Weinheim auf den Fersen zu bleiben und die Walldorfer auf Abstand zu halten, muss am Sonntag gepunktet werden.


Zu diesem Spiel in der Nachbarschaft werden hoffentlich zahlreiche Anhänger unseres blau-gelben Teams diese bei diesem wichtigen Spiel unterstützen.

 

 

Comments


bottom of page