top of page
Sportanlage_Muehlhausen_3_edited.jpg

1. Mannschaft gewinnt Verbandsliga-Spitzenspiel! + Vorschau

Aktuelles von der 1. Mannschaft – Verbandsliga Nordbaden

1. FC Mühlhausen - FC Zuzenhausen 2 : 1 (1:1)

(JZ) Der Berichterstatter der RNZ richtet in der Schlagzeile des Sportteils der Montagausgabe seinen Blick in die Zukunft: Alle nach Malle – aber erst im Juli. Außerdem prognostiziert er, dass die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg für unsere Mannschaft immer wahrscheinlicher werden! Aber - bis zum Juli fließt noch viel Wasser den Angelbach hinunter. Hoffen wir, dass, wie er schreibt, der Flug für unsere drei Herrenmannschaften und Betreuer – mit insgesamt 42 Mann, zu diesem Zeitpunkt wie geplant stattfinden kann und nicht durch äußere Einflüsse (neuer Virus, Streik) verhindert wird. Dann zum Thema Relegationsspiele: Richtig ist, dass wir jetzt mit 3 Punkten Vorsprung den Platz, der zur Teilnahme berechtigt, belegen. Richtig ist aber auch, dass noch sechs Spiele zu absolvieren und nach Adam Riese 18 Punkte zu vergeben sind. Man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erlegt ist. Spätestens nach dem letzten Spiel am Samstag, den 27. Mai hier in Mühlhausen gegen die TSG Weinheim wissen wir, ob wir am Donnerstag, den 8. Juni (Fronleichnam) hier im Waldparkstadion gegen den Zweiten der Verbandsliga Südbaden spielen werden. (Das Rückspiel wäre dann am Sonntag, den 11. Juni). Der Sieger dieser ersten Relegationsrunde ist dann immer noch nicht aufgestiegen, den er muss dann noch gegen den Zweiten der Verbandsliga Württemberg antreten.

Zum Spiel gegen Zuzenhausen schreibt der RNZ-Reporter u.a.: Mit einer Fünfer-Abwehrkette haben unsere Blau-Gelben die Qualitäten der Gäste herausgenommen. Vor allem in der ersten Halbzeit funktionierte dies gut. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten hielt unsere Abwehr die angriffslustigen Gäste von unserem Kasten fern und wir machten dann das erste Tor selbst. Nach einer Freistoßflanke von Philipp Neuberger traf Niklas Schaffer nur den Pfosten, doch Tim-Sebastian war zur Stelle und staubte zu unserer 1 : 0 Führung ab. Das dieses lebhafte, unterhaltsame Topspiel, vor über 300 Zuschauern, mit einem Unentschieden in die Pause ging war einem Traumtor der Zuzenhausener geschuldet. In der Nachspielzeit, in Min. 46, im Anschluss an einen Eckball hielt der Gästespieler Patrick Lerch aus ca. 18 m einfach drauf und das Leder schlug unhaltbar in unserem Torwinkel zum 1 : 1 ein.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es intensiv – mit dem besseren Ende für unseren 1. FCM. Nach einer Superflanke in der 62. Min. von Niklas Holderer in den Gästestrafraum zeigte Tim-Sebastian Buchheister seine Torjägerqualitäten und köpfte das Leder trotz Bedrängnis ins lange Eck. Weitere Treffer hätten fallen können, z.B. traf wiederum Tim-Sebastian Buchheister mit einem tollen Fallrückzieher zehn Min. später nur die das Gästegebälk. Auch die Gäste hatten nach einem Freistoß in der 86. Min. Kontakt mit unserer Torlatte. Doch es blieb bis zum Schlusspfiff dieser Partie, die das Prädikat Spitzenspiel auch verdiente, bei unserem knappen 2 : 1 Sieg, der die blau-gelben Fans nach unserem 20. Saisonsieg! hoch zufrieden nach Hause gehen ließ. Kommentar unseres Trainers Christian Thome: Über die 90 Min. gesehen waren wir der verdiente Sieger.

Mannschaftsaufstellung: Kai Mutschall; Jörn Wetzel (ab 76. Min. Paul Rottmann); Johannes Bender; Jonathan Imhof; Philipp Neuberger (ab 86. Min. Daniel Becker); Steffen Kretz (ab 69. Min. Thorben Stadler); Niklas Holderer; Tim-Sebastian Buchheister (ab 89. Min. Dennis Klose); Furkan Atsay; Andreas Luca Theres; Niklas Schaffer;

Weiter im Aufgebot: Marius Brenzinger (ET); Nico Melder; Stefano Bulla;




Vorschau:

Verbandsliga Nordbaden Freitag, 21. April um 19.00 Uhr SV Langensteinbach - 1. FC Mühlhausen Sonotronic Sportpark, Jahnstr. 65, 76307 Karlsbad–Langensteinbach


Nach der Kür mit dem Sieg im Spitzenspiel gegen Zuzenhausen (siehe sep. Bericht) und dem Sprung auf den zweiten Tabellenplatz, kommt nun die Pflicht mit dem Spiel beim hochgradig abstiegsgefährdeten SV Langensteinbach. Unsere kommenden Gastgeber haben zwar am Wochenende gegen das Schlusslicht MA-Neckarau dreifach punkten können, liegen aber immer noch 9 Punkte hinter dem Relegationsplatz – und dies bei nur noch 6 Spieltagen. Sollte der SVL noch die Hoffnung haben, diesen Relegationsplatz zu erreichen, müssen sie weiter kräftig punkten. Aus unserer Sicht muss dies aber nicht ausgerechnet am Freitagabend gegen uns sein. Wenn unsere Blau-Gelben noch an das Spiel gegen Kirrlach zurückdenken -auch ein Abstiegskandidat-, sollte ausgeschlossen sein, dass der Gegner unterschätzt wird. Über die Favoritenrolle brauchen wir nicht reden. Ein Blick auf die Tabelle und es gibt es keine Diskussionen. Wenn unsere Mannschaft mit der gleichen Einstellung wie beim Spiel gegen Zuzenhausen auf den Platz geht, müsste ein Dreier vor dem „Gipfeltreffen“ eine Woche später gegen den VfR Mannheim mit nach Hause genommen werden können. Alles andere wäre eine große Enttäuschung. Im Auge behalten muss unsere Abwehr Langensteinbachs Torjäger Dominic Riedel, der von den 38 Treffern der Gastgeber alleine 15 = (40%) erzielt hat. Es wäre schön, wenn viele 1. FCM-Fans unser Team die ca. 60 km (¾ Std. Fahrzeit) in den Karlsbader Ortsteil Langensteinbach begleiten würden. Motivierend dazu könnte auch sein, dass wir gegen Langensteinbach in bisher fünf Pflichtspielen eine erfolgreiche Bilanz haben. Bei bisher 4 Spielen gewannen wir 3x und spielten 1x Remis, bei einem Torverhältnis von 19 : 7!



留言


bottom of page